Verhalten während des „heiligen Monats“ Ramadan

Gebetsraum der Sheikh Zayed Moschee
(Foto: M. Schnepf-Orth)

Das Fastengebot für Muslime wirkt sich deutlich auf das Alltagsleben aus. Beschwerden über das Verhalten der Ausländer während des Fastenmonats Ramadan tauchen in dieser Zeit vermehrt auf.

In der vierwöchigen Fastenzeit wird erwartet, dass tagsüber in der Öffentlichkeit nicht gegessen, getrunken oder geraucht wird und Nicht-Muslime ihre Mahlzeiten nicht im Beisein von Fastenden einnehmen (Kabasci: 179f, Hecht-El Minshawi: 76).

Da fromme Muslime während des Ramadans ein besonders religiöses Leben führen, ist es angebracht, sich körperbedeckter als sonst zu kleiden.

Für Geschäftsreisen in die VAE ist der Fastenmonat nicht günstig, weil viele Muslime entweder die Zeit für Urlaub und Verwandtenbesuche nutzen oder tagsüber müde sind, weil jeder Fastentag in der Regel in einer abendlichen Feier des Fastenbrechens endet, die sich bis spät in die Nacht ausdehnen kann. Außerdem können eingeschränkte Arbeits- und Öffnungszeiten die Geschäftstätigkeit behindern.

Andererseits eignet sich der Ramadan sehr gut für den Aufbau und die Pflege sozialer Beziehungen. Einladungen zum Abendessen sind üblich und sollten keinesfalls abgeschlagen werden. Muslimische Geschäftsfreunde freuen sich über eine Grußkarte zum Eid Al Fitr-Fest am Ende der Fastenzeit.

Der Fastenmonat und somit die Feiertage zum Ende des Ramadan rücken jedes Jahr um 11 Tage nach vorne, da der islamische Kalender ein Mondkalender ist (Kratochwil: 148).

 

Voraussichtliche Termine für das Ende des Ramadan und Beginn des Aid Al Fitr-Festes in den kommenden Jahren:

10. September 2010

31. August 2011

19. August 2012

08. August 2013

29. Juli 2014

18. Juli 2015

 

Quellen:

www.weltzeituhr.com/laender/204.shtml

www.feiertage-weltweit.com/holidays_2009_219.htm

 

zurück__________________________________________________weiter