Rolle des Islam: Religion, Gesellschaftsordnung und Wirtschaftsfaktor

Sheikh Zayed Moschee, Abu Dhabi (Foto: M. Schnepf-Orth)

Trotz der multikulturellen Zusammensetzung der VAE-Gesellschaft kann davon ausgegangen werden, dass die Mehrzahl der Entscheidungsträger in den VAE Emiratis sind und auch ein Großteil der mittleren und höheren Managementebene mit Mitarbeitern und Führungskräften aus arabischern Herkunftsländern besetzt sind. Ihre Alltags- und Geschäftskultur wird wesentlich von Werten des Islams bestimmt.

Mit einer positiven Einstellung zu Handel und Wirtschaft seitens des Islams ging die Entwicklung einer islamischen Wirtschaftsethik einher, deren Prinzipien, wie Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit etc., und Regeln in einigen Business-Ratgebern erläutert werden (vgl. Kratochwil 2008: 37-40). Der Islam fungiert darüber hinaus als verbindende gesellschaftliche Klammer für die Bevölkerung aus den verschiedenen arabischen und einigen weiteren asiatischen Herkunftsländern. Obwohl viele Emiratis oder Erwerbstätige aus anderen arabischen Ländern im westlichen Ausland studiert haben, leben sie in den VAE dennoch in einer arabisch geprägten Welt, die von Nicht-Muslimen die Einhaltung bestimmter Regeln in der Öffentlichkeit erwartet.

 

Weitere Informationen: Verhalten während des „heiligen Monats“ Ramadan

 

Quelle:

Kratochwil, Gabi (2008): Busniness-Knigge: Arabische Welt. Erfolgreich kommunizieren mit arabischen Geschäftspartnern. Zürich.

 

zurück__________________________________________________weiter