Arbeitslosigkeit junger Erwachsener

Kairo (©M. Schnepf-Orth 9/2010)

 

Die Beschäftigungslage junger Erwachsener stellt eine große Herausforderung für die ägyptische Regierung dar, weshalb 2009 ein Nationaler Aktionsplan verabschiedet wurde. Mindestens 90% der Arbeitslosen sind jünger als 30 Jahre und viele junge Erwerbstätige sind von Unterbeschäftigung betroffen. Dabei kommen junge Frauen im Allgemeinen noch schlechter auf dem Arbeitsmarkt zurecht als ihre männlichen Altersgenossen.

In den letzten Jahren ist die Anzahl arbeitsloser junger Erwachsener angestiegen, obwohl die gegenwärtige junge Generation so gut ausgebildet ist wie noch nie. [1] Der „Jugendüberschuss“ wird über den Zeitraum der nächsten 30 Jahre andauern. Die große Anzahl junger Frauen und Männer in der Altersgruppe von 18 bis 29 Jahren wird 2010 auf  19,8 Millionen geschätzt. [2] Jährlich suchen etwa 600.000 neue Arbeitskräfte nach Beschäftigungsmöglichkeiten. [3] Ägyptische Arbeitgeber weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es dennoch schwierig sei, ausreichend qualifizierte Arbeitnehmer zu finden. Das Bildungs- und Qualifizierungssystem scheint dabei nicht die Fähigkeiten zu vermitteln, die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden. [4] Fast vier Fünftel aller Arbeitslosen hatten 2006 einen mittleren oder höheren Bildungsabschluss, die meisten davon Berufsanfänger. [5]
Viele Berufsanfänger finden ihren ersten Job in informellen Beschäftigungsverhältnissen. Im Zeitraum von 1996 bis 2006 stieg die Anzahl der Beschäftigten im informellen Sektor von 5 Millionen auf 7,9 Millionen [6], der Anteil der informell Beschäftigten stieg im Jahr 2006 auf 61% aller Beschäftigten. [7]

Der mangelnde Zugang zum Arbeitsmarkt bedeutet für viele junge Erwachsene eine Periode der Wartezeit, in der sie von ihren Familien abgesichert werden müssen. 2009 wurde von Regierungsseite der „Egypt Youth Employment National Action Plan 2010-2015” verabschiedet, um angemessene Beschäftigung, berufliche Aus- und Fortbildung zu fördern und die Beschäftigung in kleinen und mittleren Unternehmen zu erleichtern. Die Einrichtung einer nationalen Arbeitsagentur soll die Fördermaßnahmen ergänzen. [8]

 

Weitere Informationen:
ILO/ Ministry of Manpower and Migration (2009): Egypt Youth Employment National Action Plan 2010-2015. Cairo, http://www.ilo.org/public/english/region/afpro/cairo/downloads/nap_e.pdf

 

 

[1] ILO/ Ministry of Manpower and Migration (2009): Egypt Youth Employment National Action Plan 2010-2015, Cairo: 4, http://www.ilo.org/public/english/region/afpro/cairo/downloads/nap_e.pdf (11.10.2010).

[2] UNDP/ Institute of National Planning (2010): Egypt Human Development Report 2010 - Youth in Egypt: Building our Future: 2-6, http://www.undp.org.eg/Portals/0/NHDR%202010%20english.pdf (04.05.2010).

[3] European Commission (2010): Implementation of the European Neighbourhood Policy in 2009 - Progress Report Egypt, Brussels: 9, http://ec.europa.eu/world/enp/pdf/progress2010/sec10_517_en.pdf (08.05.2010).

[4] ILO/ Ministry of Manpower and Migration (2009), a.a.O. (Anm. 1): 4.

[5] Sayed, N.: Better days ahead. In: Al-Ahram Weekly On-line, 28 May - 3 June 2009 Issue No. 949, http://weekly.ahram.org.eg/2009/949/ec3.htm.

[6] UNDP/ Institute of National Planning (2010), a.a.O. (Anm. 2): 2-6.

[7] OECD/ The World Bank (2010): Reviews of National Policies for Education: Higher Education in Egypt 2010, Executive summary: 19, http://www.oecd.org/dataoecd/39/34/44820471.pdf (13.10.2010).

[8] European Commission (2010), a.a.O. (Anm. 3): 9.

 

zurück__________________________________________________weiter