Sozialpolitische Problemfelder

Sneakerladen in Kairos Downtown
(© M. Schnepf-Orth 09/2010)

 

Wirtschaftspolitische Reformen haben in Ägypten zu einer Privatisierung und Diversifizierung der Wirtschaft geführt, allerdings bleibt die breite Masse der Bevölkerung von Wohlstandssteigerungen ausgeschlossen. Dem Engagement zur Armutsbekämpfung fehlt es an Langfristigkeit und an einer klaren Konzeption. [1] Trotz erklärter Bereitschaft der ägyptischen Regierung zur Erreichung der UN-Milleniumentwicklungsziele, weist Ägypten Defizite in den Feldern Einkommensarmut, Bildung, Gesundheit und Gleichstellung der Geschlechter auf. [2] Dabei treten erhebliche regionale Unterschiede auf. Regionale Disparitäten, häufig als Stadt-Land Gegensatz, ziehen sich durch nahezu alle sozialpolitischen Felder. So wurde die Entwicklung der Regionen Oberägyptens erst nach Jahrzehnten der primären Förderung der Städte und Regionen Unterägyptens (Kairo, Alexandria, Delta- und Suezregion) vorangetrieben. Allerdings sieht der aktuelle Fünf-jahresplan 42,4% der Mittel für Oberägypten vor. Sie fließen vor-wiegend in den Ausbau der Infrastruktur und in die Errichtung neuer Dörfer. [3]

 

 

 

[1] Demmelhuber, T./ Roll, S. (2007): Herrschaftssicherung in Ägypten. Zur Rolle von Reformen und Wirtschaftsoligarchen. SWP-Studie, Berlin: 30, http://www.swp-berlin.org/common/get_document.php?asset_id=4176 (17.05.2010).

[2] Loewe, M. (2009): Deutsche Entwicklungszusammenarbeit mit Ägypten − Eine Analyse aus der Ankerlandperspektive. Discussion Paper / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik 14/2009. Bonn: 21-22, http://www.die-gdi.de/CMS-Homepage/openwebcms3.nsf/%28ynDK_contentByKey%29/ANES-7X8HU2/$FILE/DP%2014.2009.pdf (17.05.2010).

[3] Demmelhuber, T./ Roll, S. (2009): Zwischen Stabilisierung und Machterhalt. Ägyptens Regierungspolitik zum Abbau regionaler und sozialer Disparitäten. In: Faath, S. (Hrsg): „Sozio-regionale“ Entwicklungsansätze in Nordafrika/Nahost. Ein erfolgversprechender Weg zur Stabilisierung der Staaten? GIGA – Institut für Nahost-Studien, Hamburg: 36, http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/imes/menastabilisierung/pdf/faath_studieEntwicklungsansatz_2009_volltext.pdf (17.05.2010).

 

zurück__________________________________________________weiter