CDM in den VAE

 

In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden bislang vier Projekte bei der UNFCCC registriert, jeweils zwei aus den Bereichen Abfallwirtschaft und Eneuerbare Energien.

 

Organisation

Die emiratische DNA, die „National Higher Permanent Committee for the CDM”, wird geleitet vom Energieminister der VAE. Mitglieder des Komitees sind neben dem Energieminister Vertreter der Environment Agency Abu Dhabi, die Abu Dhabi National Oil Company, das Department of Municipalties & Agriculture sowie das Finanzministerium.

Ziele und Aufgaben der DNA nach Vorgaben des Ministerialdekrets Nr. 25/2005 sind:

  • Sicherstellung, dass CDM-Projekte die nachhaltige Entwicklung der VAE fördern,
  • Gewährleistung, dass durch CDM-Projekte der Technologietransfer in die VAE erfolgt,
  • Genehmigung über beantragte CDM-Projekte nach Einreichung der PIN,
  • Monitoring der im Land durchgeführten CDM-Projekte,
  • Zudem ist die DNA zuständig für alle technischen, ökonomischen und rechtlichen Aspekte bezüglich CDM-Projekten.

Unter Führung der Environment Agency Abu Dhabi wurde im Februar 2006 das „Executive Committee“ gegründet. Dieses Komitee ist zuständig für die administrative Umsetzung von CDM-Projekten und arbeitet dem National Higher Committee zu.

 

Ablauf von CDM-Projekten

Das Verfahren für CDM-Projekte ist in den VAE zweistufig aufgebaut. Zunächst kann nach Prüfung der Projekt Idea Note (PIN) die Anerkennung des Projekts durch die DNA erfolgen. Die PIN muss bereits Angaben enthalten, die über die Art des Projektes, den Ort der Realisierung und über die verwendete Methodologie informieren. Darüber hinaus sind Angaben darüber zu machen, ob das Projekt den Zusätzlichkeitskriterien des UNFCCC entspricht und die Anforderungen an die nationale Nachhaltigkeitspolitik der VAE erfüllt sind.

Im Anschluss daran muss das PDD der DNA der VAE vorgelegt werden. Das PDD muss als offizielles UNFCCC-Dokument den üblichen Ansprüchen an CDM-Projekte genügen. Die DNA  überprüft nochmals, ob das Projekt den nationalen Anforderungen genügt und behält sich vor, bei negativen oder unklaren Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsstrategie der VAE weitere Informationen anzufordern.

Kommt die DNA zu dem Schluss, dass das Projekt den Kriterien der VAE entspricht, formuliert es ein Empfehlungsschreiben, das es gemeinsam mit dem PDD dem National Higher Permanent Council (NHPC) vorlegt. Dieser stellt dann innerhalb von 45 Tagen die Genehmigung für das Projekt aus.

 

Kontaktdaten

Kontaktperson

Mr. Majid Ali Al Mansouri

Funktion/Abteilung

Secretary General

Adresse

Environment Agency - Abu Dhabi
P. O. Box 45553,
Abu Dhabi,
United Arab Emirates

Tel.

+ 9712 – 693 46 06/ und  + 9712 – 693 45 96

Fax

+ 9712 – 681 73 57

Email

elmalik@ead.ae und jaljaberi@ead.ae

Website

www.cdm-uae.ae

 

Ein Datenblatt mit den Informationen über CDM in den VAE können Sie Sich hier herunterladen.