CDM in Marokko

 

In Marokko wurden bislang fünf CDM-Projekte realisiert, davon allein vier im Bereich der Eneuerbaren Energien. Marokko bietet für CDM-Projekte gute Rahmenbedingungen, auf dem Investitions-Klimaindex wurde es von der DEG mit 79,1 von hundert Punkten bewertet.

 

Organisation

Die marokkanische DNA besteht aus dem „CDM  National  Council“  (CDMNC)  sowie dem „Permanent Secretariat of the National Council“.

Das CDMNC setzt sich aus Vertretern der Regierung und Unternehmen zusammen und teilt sich wiederum in vier nach Themen gegliederten Unterausschüssen. Vorsitzender des CDMNC ist der Umweltminister Marokkos.

Das Sekretariat unterstützt das CDMNC und ist der zentrale Ansprechpartner für Unternehmen, die CDM-Projekte in Marokko planen.

 

Ablauf von CDM-Projekten

Das Verfahren zur Umsetzung eines CDM-Projekts beginnt in Marokko mit der „vorläufigen Projektevaluierung“. In diesem Rahmen wird zunächst die Übereinstimmung des Projektes mit den formalen marokkanischen Anforderungen anhand einer standardisierten „Project Idea Note“ (PIN) ermittelt. Zudem muss das Projekt die nationalen Nachhaltigkeitskriterien erfüllen und zu realen Emissionsreduktionen führen. Darüber hinaus dürfen keine negativen externen Effekte mit dem Projekt verbunden sein.

Im nächsten Schritt wird mittels acht Auswahlkriterien überprüft, ob das Projekt konform zu den internationalen CDM-Regularien ist und ob die Einhaltung der nationalen Nachhaltigkeitskriterien gewährleistet ist. Basis dieser Überprüfung ist das „Project Design Document“ – PDD.

 

Hemmnisse und Hürden

Es gibt bei der Projektplanung verschiedene Hürden, die den Planern von CDM-Projekten Probleme bereiten. Zum einen betrifft dies die langen Zeiträume, die bis zur Durchführung des Projektes vergehen. Zudem ist die Einreichung von PDD´s in englischer Sprache als problematisch anzusehen.

Darüber hinaus sind die Transaktionskosten vergleichsweise hoch und der Nachweis der Zusätzlichkeit häufig schwer zu erbringen.

Vor allem die beiden letzten Punkte sind aber nicht in erster Linie auf Unzulänglichkeiten in Marokko zurückzuführen, sondern stellen eher ein allgemeines Problem der CDM-Regularien dar.

 

Kontaktdaten

Kontaktperson

Mr. Mohamed Benyahia

Funktion/Abteilung

Directeur du Partenariat, de la Communication et de la Coopération - Secrétariat d'Etat chargé de l'Eau et de l'Environnement

Adresse

Département de l'Environnement
9, Av. Al Araar, secteur 16, Hay Ryad Rabat
Maroc

Tel.

+212 - 537 576 637

Fax

+212 - 537 576 638

Email

benyahia@environnement.gov.ma equipecc@environnement.gov.ma

Website

http://www.cdmmorocco.ma

 

Ein Datenblatt mit den Informationen über CDM in Marokko können Sie Sich hier herunterladen.